Wir sind mit der 4 a von der Jugendherberge in den Wald gegangen. Als Erstes haben wir ein Spiel gespielt. Dabei haben die Wölfe immer zwei Rehe mit einem roten Band verfolgt und versucht es zu fangen.

Als Nächstes haben wir uns auf eine kleine Lichtung auf alte Baumstämme gesetzt. Dann hat uns eine Frau Knochen gezeigt und uns etwas über die Tiere erzählt. Die Frau hat ein Söckchen mit verschiedenen Dingen aus dem Wald an uns Kinder verteilt. Wir durften die Naturmaterialien nicht ansehen, sondern nur ertasten. Schließlich mussten wir ein Kind finden, dass den gleichen Gegenstand (z.B. eine Tannenzapfe) in der Hand hält. Wenn wir unsere Partner gefunden haben, sollten wir loslegen. Wir machten uns auf die Suche nach Knochen. Dazu folgten wir einem Band. Auf dem Weg haben wir Schädelknochen von einem Wildschwein, einem Reh und einigen anderen Waldbewohnern gefunden. Anschließend haben wir uns die Fundstücke noch genauer angeschaut und mehr über die Tiere erfahren. Zum Schluss haben wir ein Stockspiel gespielt. Wir sollten uns einen Stock suchen und im Kreis aufstellen. Danach haben wir immer bis 3 gezählt und mussten schnell unseren Stock loslassen, einen Schritt nach rechts machen und den Stock unseres rechten Nachbars festhalten. So wenige Stöcke wie möglich sollten dabei umfallen. Am Ende hatten wir noch ein wenig Zeit und haben den Wald weiter erforscht. 

Dann sind wir fröhlich und erschöpft zurück zur Jugendherberge gegangen.

Und hier sind die Fotos!