Sehr spät im Jahr begann das neue Schuljahr und deshalb war auch die Einschulung so spät wie selten, nämlich erst am Samstag, den 13.9.14.

Zum dritten Mal wurden Kinder in die Eingangsstufe eingeschult. Während die "Großen" erst noch in der Klasse bleiben mussten, durften die "Neuen" zusammen mit ihren Klassenlehrerinnen in die Aula gehen. Zuerst erzählte der Schulleiter ein bisschen etwas über Glück. Danach gab es ein kurzes Theaterstück über Karl und Freddy. Freddy ist immer gern angeln gegangen und sollte, damit Karl sich in der Zwischenzeit nicht so einsam fühlt, ihm einen Brief schreiben. Beim ersten Mal kam der Brief zu spät und bei zweiten Mal stellte sich heraus, dass Karl gar nicht lesen und Freddy nicht schreiben kann.

Deshalb wollten beide auch in die Schule gehen, um das zu lernen. Das Stück wurde immer wieder durch Gesangseinlagen des Chores bereichert und eine Klasse spielte auch ein Flötenstück passend zur Geschichte.

Anschließend sangen die Klassenlehrerinnen für die Schulkinder noch das Willkommens-Lied "Wir haben euch schon erwartet".

Auf dem Rückweg wurden die "Neuen" noch durch die "Großen" willkommen geheißen: Sie durften durch ein Spalier der "Großen" gehen.

Zurück im Klassenraum fand dort dann die erste gemeinsame Unterrichtsstunde mit der ganzen Klasse statt.

Währenddessen konnten die Eltern sich draußen am Büffet - organisiert vom Förderverein - Getränke, Brötchen und Kuchen kaufen. Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer!

 

Es war ein sehr aufregender Tag und wir freuen uns schon auf Montag!

Hier gibt es die Bilder zu sehen!