Am Donnerstag, den 16.10.14 fuhren die Kinder der Ameisenklasse mit ihrer Klassenlehrerin Frau Mahne, der Schulsozialpädagogin Frau Hake und dem Klassenhund Luna in den Wildenloh.

Die Kinder sollten den Wald mit allen Sinnen erleben und kennenlernen. Am Waldhaus Wildenloh trafen sie sich mit Maja Barthel, einer Mitarbeiterin des Waldhauses, die für die Kinder ein tolles dreistündiges Waldprojekt vorbereitet hatte. Die Kinder durften sich in Eichhörnchen verwandeln, Nüsse verstecken und nach drei Stunden wiederfinden, doch manche Nüsse waren wohl in der Zwischenzeit schon von anderen Waldbewohnern gefunden worden.

Die Kinder entdeckten ein „Naturtrampolin“, ertasteten mit verschlossenen Augen die Rinde der Bäume und erforschten zahlreiche Waldbodenbewohner, die mit der Lupe genauer beobachtet werden konnten. Natürlich wurde auch ausgiebig gefrühstückt und gespielt. Die Begeisterung der Kinder war enorm, da störte auch der Dauernieselregen überhaupt nicht. Ein Mädchen der Ameisenklasse genoss den Morgen im Wildenloh so sehr, dass sie sich mit den Worten von Frau Barthel verabschiedetet: „Du hast aber einen tollen Beruf!“

Die Ameisen werden bald sicherlich wieder in den Wald fahren. Und wer nachmittags vielleicht mal an einem Waldprojekt im Waldhaus Wildenloh teilnehmen möchte, der sollte einmal diese Adresse anklicken: www.wurzel-gmbh.de.

Hier geht's zu den Bildern!